Informationssicherheitsbeauftragter (IHK) – Weiterbildung

Startseite » Informationssicherheitsbeauftragter (IHK) – Weiterbildung

Informationssicherheitsbeauftragter (IHK) – Weiterbildung

Veröffentlicht am: 13. Mai 2022Kategorien: Events, HVSUEW, Seminare

Mit zunehmendem Grad der Digitalisierung sind Unternehmen immer mehr auf sichere und zuverlässige Informations- und Kommunikationssysteme angewiesen.

Viele Unternehmen machen sich deshalb zu Recht Gedanken über die Sicherheit ihrer Daten. Über alle Branchen hinweg sehen mehr als die Hälfte der Betriebe die IT-Sicherheit als größte Herausforderung für die Digitalisierung in ihrem Unternehmen an.

Die größten Gefahren lassen sich bereits mit einigen grundlegenden Vorkehrungen eindämmen. Dabei steht die Technik nicht an erster Stelle.
Zunächst gilt es, Prozesse und Verantwortliche zu etablieren. Es braucht Sensibilität und Entscheidungen der Unternehmensleitung, um IT-Sicherheit im Unternehmen strategisch zu verankern.

Wichtiger Schlüssel zum Erfolg sind kompetente verantwortliche Mitarbeiter. Auch kleine und mittlere Unternehmen sind gut beraten, einen sogenannten Informationssicherheitsbeauftragten zu etablieren.
Dieser muss in Abhängigkeit vom Risiko den IT-Einsatz im Unternehmen in Bezug auf Sicherheitsaspekte im Blick haben und entsprechende Vorkehrungen treffen, damit Risiken zumindest reduziert werden.

Um die Position des Informationssicherheitsbeauftragten im Unternehmen bekleiden und die Aufgaben verantwortungsvoll umsetzen zu können, benötigt der Mitarbeiter ein solides Grundlagenwissen.

Der IHK-Zertifikatslehrgang vermittelt die erforderlichen Fähigkeiten. Er richtet sich auch an kleine und mittlere Unternehmen, die insbesondere in der Zusammenarbeit mit größeren Unternehmen zunehmend ihre IT-Sicherheitsvorkehrungen nachweisen müssen.

Das Trainingskonzept vermittelt Grundkenntnisse für eine eigene Risikoabschätzung, für eine systematische und strategische Gestaltung von Cybersicherheit, für einen sicherheitssensiblen Einkauf von Informationstechnik und für den passgenauen Einkauf von Sicherheitslösungen.

Ziel des Seminars:
Der Teilnehmer ist nach Abschluss des Lehrgangs in der Lage, für ein Unternehmen ein Informationssicherheitskonzept zu entwerfen und umzusetzen.
Er kennt die erforderlichen Bausteine und Maßnahmen, mit denen ein Informationssicherheitskonzept im Unternehmen implementiert und weiterentwickelt werden kann.

Abschluss:
Zertifikat mit Abschluss „Informationssicherheitsbeauftragte/r (IHK)“ (Die Prüfung erfolgt in Multiple Choice Form)
• Dauer des Workshops: 40 Unterrichtseinheiten (5 Tage)
• Schulungsform: – Live Online (MS Teams)

Termine 2022:
– 04.07. – 08.07.2022 – Live Online von jeweils 08:30 Uhr bis 16:15 Uhr, oder
– 24.10. – 28.10.2022 – Live Online von jeweils 08:30 Uhr bis 16:15 Uhr

Kosten:
1.995,00 €, nach § 4 Nr. 22 a bzw. § 4 Nr. 21 a UStG umsatz­steuer­frei.

Mitglieder der Handelsverbände (Handelsverband Südwest (ehemals Handelsverband Mittelrhein-Rheinhessen-Pfalz), Handelsverband Region Trier, Handelsverband Saarland) erhalten bei einer Buchung über den Handelsverband eine Ermäßigung.
Der Kurspreis für Mitglieder beträgt € 1.845,00 pro Teilnehmer.

Für weitere Rückfragen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Handelsverband Südwest e.V. auf

Die letzten Artikel

Nach oben