BTE-Umfrage: Kunden beklagen Leerstände und schlechte Erreichbarkeit

BTE-Umfrage: Kunden beklagen Leerstände und schlechte Erreichbarkeit

Veröffentlicht am: 23. Oktober 2023Kategorien: Fakten, HVMITTE, HVSUEW, Top News, Twitter

Laut einer BTE-Umfrage stoßen aktuell vor allem leerstehende und unattraktive Gebäude bzw. Plätze sowie die schlechte Erreichbarkeit auf das Missfallen von Shoppenden.

Eine aktuelle Kundenbefragung des Handelsverband Textil, Schuhe, Lederwaren (BTE) hat ergeben, dass Kunden des innerstädtischen Mode- und Schuhhandel vor allem leerstehende und unattraktive Gebäude beziehungsweise Plätze sowie die schlechte Erreichbarkeit in Innenstädten bemängeln.

Von Ende August bis Mitte September 2023 hat der BTE an sechs Wochentagen in 14 Städten insgesamt rund 3.600 Mode- und Schuheinkäufer zu ihrem Empfinden hinsichtlich der Einkaufssituation in den Städten befragt.
Parallel dazu gab es eine bundesweite Online-Befragung bei 570 weiteren Personen.

Ergeben hat sich aus der Umfrage, dass die Kunden sich vor allem an zwei Bereichen stören:
  • Mehr als die Hälfte der Modekunden stört sich am unattraktiven Erscheinungsbild.
    Hierrunter fallen zum Beispiel Leerstände, schlechter baulicher Zustand, Ramschläden, wenig Grün, zu viel Müll und Dreck.
  • Zudem kritisiert fast die Hälfte die schlechte Erreichbarkeit der Innenstädte.
    Das betrifft besonders den Autoverkehr, aber auch der ÖPNV wird als zu unpünktlich und zu wenig verlässlich bewertet.
    45% der Befragten reisten mit dem Auto an, 36% mit Bus und Bahn, 10% per Fahrrad und 7% kamen zu Fuß.
    Mit 43% ist dabei die Käuferquote bei den Pkw-Kunden sehr hoch, mit einer Käuferquote von 34% ist der Wert bei denen, die mit Bus und Bahn anreisen allerdings auch nicht gerade niedrig.
    Fahrradfahrer und Fußgänger belegen mit Kaufquoten von 27% und 22% die beiden letzten Plätze.
    Zudem kaufen Pkw-Kunden überdurchschnittlich viele Teile ein.
    45% kauften zwei bis drei Teile, 12% vier bis fünf Teile und 10% sogar mehr als fünf Teile.
    Bei den ÖPNV-Nutzern kauften 53% zwei bis drei Teile, 8% vier bis fünf Teile und 4% über fünf Teile.
    Kunden, die zu Fuß oder per Fahrrad kamen, kauften so gut wie nie mehr als drei Teile.

Auch im Mode- und Schuhhandel selbst sehen die Kunden zum Teil Verbesserungsbedarf.
Bei der Frage nach den Wünschen an den Handel landete „mehr Events“ mit einer Quote von 40% ganz vorne. Der Wunsch nach schöneren Geschäften folgte mit 39%.
Zudem sprachen sich viele befragten Verbraucher mit 36% für mehr individuelle Stilberatung aus.
Mit 35% folgen der Wunsch nach besserer Verknüpfung von online- und offline Angeboten, mit 33% inspirierendere Sortimente und mit 31% mehr Sitzgelegenheiten/Chill-Bereiche in den Stores.

Die BTE-Kundenbefragung zeigt zudem, dass der Modeeinkauf mit einer Quote von fast zwei Drittel nach wie vor den wichtigsten Grund zum Besuch der Innenstädte darstellt.
Als wichtigste Innenstadt-Branche müsse, so der BTE, der Textil- und Schuhhandel damit ein hohes Interesse an der Attraktivität des eigenen Standorts haben. Alle Mode- und Schuhhändler sollten sich daher, wie der BTE weiter ausführt, vor Ort in den entsprechenden Verbänden und Werbegemeinschaften engagieren.

Interessierte finden hier weitere Informationen zur BTE-Kundenumfrage.

 

Quelle:
BTE Handelsverband Textil Schuhe Lederwaren
Weinsbergstr. 190
50825 Köln

 

17.10.23

Die letzten Artikel

Der SIGNAL IDUNA Cyberschutz für Ihr Unternehmen

15. Mai 2024|HVMITTE, HVSUEW, Top News|

Der SI Cyberschutz für Ihr Unternehmen: Prävention und Schutz in einer Police. Große Gefahr, für große aber auch kleine Betriebe. Die schnell voranschreitende Digitalisierung lässt auch den Handel zu einem immer begehrteren Ziel von Hackerangriffen werden. Obwohl sich 90% aller Unternehmen einer Bedrohung bewusst sind, besitzen nur 10% eine Cyber-Versicherung. Dabei muss man selbst keine IT-Experte sein, um sich vor solchen Gefahren zu schützen. SIGNAL IDUNA und Perseus – gemeinsam Cyberrisiken beherrschbar machen Mit Perseus, einer digitalen Serviceplattform für Ihr Unternehmen, ist zudem ein kompetenter IT-Partner an Board, der mit einem 24-Stunden-Support und seinem Online-Portal für Soforthilfe sorgt. Sollte es […]

#HandelfürEuropa

6. Mai 2024|HVMITTE, HVSUEW, Top News, Twitter|

Am 9. Juni ist Europawahl. Das nimmt der Handelsverband Deutschland (HDE) zum Anlass, unter dem Hashtag #HandelfürEuropa mit kurzen Handy-Videos von Geschäftsinhabern und Beschäftigten aus dem Einzelhandel bei X, Facebook und LinkedIn der Branche reale Gesichter zu geben. Die Aktion soll zur Wahlteilnahme anregen, die große Bedeutung der EU für den Einzelhandel aufzeigen und auf die Branche aufmerksam machen. Selbstverständlich werden die teilnehmenden Unternehmen jeweils mit ihren eigenen Accounts bei Facebook, X und LinkedIn markiert. Wer kann teilnehmen? Inhaberinnen oder Inhaber von Einzelhandelsgeschäften Alle im Einzelhandel Beschäftigten Wie kann ich teilnehmen? Mitmachen ist ganz einfach: Bitte filmen Sie sich per […]

CSRD und Klimaanpassung: Neue Tools zum Download

6. Mai 2024|HVMITTE, HVSUEW, Instagram, Top News, Twitter|

Mit den richtigen Tools und Informationen können Händler ökonomisch sinnvolle Maßnahmen für eine erfolgreiche und nachhaltige Klimaanpassung identifizieren. CSRD und Klimaanpassung sind wichtige Themen, mit denen sich aktuell viele Handelsunternehmen beschäftigen. Mit Arbeitshilfen zur Klimaanpassung will das Mittelstand-Digital-Zentrum Handel Händler dabei unterstützen, die eigene Betroffenheit gegenüber Klimawandelfolgen zu überprüfen und mögliche Klimaanpassungsoptionen abzuleiten. Die Excel-Tools des Projekts HDE-Adapt helfen ganz praxisnah bei der Risikoanalyse sowie der Ermittlung passender Maßnahmen in der Klimaanpassung. Mit Hilfe der einzelnen Formulare und Checklisten können sie die Vulnerabilität der einzelnen Unternehmensbereiche untersuchen, unterschiedliche Maßnahmenoptionen bewerten und potenzielle Chancen der Klimafolgenanpassung ermitteln. Zudem bieten Ihnen die […]

Nach oben